Bezirkegruene.at
Navigation:
am 22. April

Flächenverbrauch und Bodenversiegelung verringern!

Stefan Hindinger - Kritik an Bauprojekt an der Gerichtsbergstraße und neuem LKH-Parkplatz

Vöcklabruck ist Bodenbündnisgemeinde und sollte daher in der Raumplanung und bei Bauprojekten Vorbildwirkung haben, so unser Umweltstadtrat Stefan Hindinger. „Wir müssen uns viel mehr anstrengen, den Flächenverbrauch und die Bodenversiegelung zu verringern“. Die negativen Auswirkungen von hohem Bodenverbrauch auf Hochwasserschutz, Tier-, Pflanzenwelt und Kleinklima sind bekannt.  Seit Jahren warnen Experten von den Folgen. Daher sehen wir auch zwei aktuelle Bauvorhaben sehr kritisch. Zum einen ein Wohnprojekt an der Gerichtsbergstraße. Die Firma „Wert.bau“ will dort 12 Eigentumswohnungen errichten. Anrainer stoßen sich unter anderem, dass keine Tiefgarage geplant ist und haben ihre Bedenken bei der Bauverhandlung letzte Woche eingebracht. Auch wir kritisieren den hohen Flächenverbrauch durch Carports und Frei-Stellplätze. Umweltstadtrat Hindinger hatte gemeinsam mit den Raumordnungsstadtrat Maier (SP) und Vizebürgermeister Habenschuss (FP) gefordert, das Projekt dem Gestaltungsbeirat vorzulegen. Bürgermeister Brunsteiner (VP) ist dem nicht nachgekommen. „Jedes größere Bauvorhaben kommt in den Gestaltungsbeirat. Für mich ist die Vorgangsweise Brunsteiners unverständlich. Ich bin mir sicher, dass der Gestaltungsbeirat die Bedenken an diesem Projekt teilt und nach Überarbeitung ein besseres Projekt zustände käme“, so Stefan.

Zum anderen kritisieren die GRÜNEN die geplante Parkplatzerweiterung beim Landeskrankenhaus. Weitere 1650 m2 sollen von Grünland in Verkehrsfläche für Stellplätze umgewidmet werden. „Das LKH ist gut an den Öffentlichen Verkehr angebunden. Anstatt Parkplätze zu errichten sollten seitens des Betreibers ÖV-Tickets und Mitfahrbörsen gefördert werden!


Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.